Kommentare

27 Gedanken zu „Kommentare“

  1. Hallo, ich bin selber hoch querschnittgelähmt und voll beatmet. Den Wunsch kann ich nachvollziehen, auch das Ablehnen des Sterbefastens. Würde ich sterben wollen, könnte ich zwar einfach die Beatmung unter Sedierung abschalten lassen (was rechtlich zulässig ist), aber auch ohne Beatmung würde ich todsichere Wege finden. Das letzte, was mir einfallen würde, wäre es, mich durch die Instanzen zu klagen Das dauert Zeit – Zeit, in der ich eigentlich schon tot sein möchte. Wieso sollte ich gegen Windmühlen kämpfen, eine Politik und Justiz, die selbstbestimmtes Sterben nicht möchte?

    Antworten
  2. Lieber Harry,

    Jetzt eroberst Du auch noch TikTok 😀. Eigentlich möchte ich dir ein dickes Danke sagen. Immerhin führst du dem Kampf auch für viele andere. Ich selbst habe auch MS und natürlich dementsprechende Ängste. Kann man Dich auch abseits von Geldspenden unterstützen?

    Viele liebe Grüße aus Sachsen

    Antworten
  3. Hallo Harald, gerne würde ich mit dir in Kontakt treten. Ich denke auch, dass ich dir helfen kann, bezüglich eines selbstbestimmten Todes. Ich würde mich gerne einmal mit dir telefonisch unterhalten. Melde dich doch einmal.

    Und falls nicht, wünsche ich dir dennoch alles erdenklichst Gute!!

    Liebe Grüße

    Antworten
  4. Lieber Harald,

    dein Fall geht durch die Medien und hat mich erreicht. Ich denke oft und viel über dieses Thema nach – und bin umso bestürzter, dass fremde Menschen, die nicht mal ansatzweise in deiner Situation sind, über dein Leben und Sterben in dem Maße entscheiden können. Ich bin ebenfalls an MS erkrankt, daher kann ich deine Gedanken zumindest ansatzweise nachvollziehen.

    Auch wenn ich deine Situation nicht ändern kann wünsche ich dir alle Kraft der Welt. Du bist nicht allein, ganz viele Menschen denken an dich.

    Wenn ich dich unterstützen kann, lass es mich wissen.

    Shi

    Antworten
  5. Hallo Harald,
    ich habe dich im April/Mai 2014 als Mitpatientin in den Schmieder Kliniken in Heidelberg kennengelernt – wir haben uns damals ein paarmal unterhalten, aber vermutlich kannst du dich nicht mehr erinnern… Auf diesem Wege sende ich dir ganz liebe Grüße und jede Menge Kraft für deine Ziele und Wünsche!
    Heike (mit der Gehirnblutung)

    Antworten
  6. Hallo mein lieber „Harry“ 😉

    wir kennen uns schon gefühlt eine Ewigkeit und so bist du auch seit ewigen Zeiten ein absoluter Freund unserer Familie.
    Als Jugendliche wollten wir Rockstars werden und mir sind so manche Auftritte, aber auch nächtliche Aktionen im Proberaum noch in bester Erinnerung 😉
    Auch wenn wir nicht immer gemeinsame Wege gingen, so hatten wir uns über all die Jahre nie aus den Augen verloren. Und das spricht für unsere Freundschaft!
    Aufgrund des nie verlorenen Kontaktes konnte ich auch deine Geschichte mit MS miterleben.
    Von der ersten Diagnose…über viele Schübe und Krankenhausaufenthalte…bis hin zum Status Quo.
    So erlebe ich deinen Kampf zum einen gegen diese heimtückische Krankheit, aber auch zum anderen für das Recht auf einen selbstbestimmten Tod….eben ein humanes Sterben.
    Bin ich auf der einen Seite tieftraurig über deinen letzten Wunsch und es bricht mir das Herz, wenn ich es zu Ende denke, so bin ich aber auf der anderen Seite extrem beeindruckt und stolz, welche Kraft und Energie du für dich, und letztlich auch für alle die aufbringst, die in einer ähnlichen Situation sind.

    Darum wünsche ich dir, dass du all die Erfolge erzielst, die du erzielen möchtest. Damit DU für DICH entscheiden kannst, welchen Weg du wählst.

    Herzliche Grüße,
    Georg

    Antworten
    • Hallo Georg, vielen Dank für Deinen tollen Beitrag!
      Das bedeutet mir sehr viel, was Du geschrieben hast.
      Ich bin froh und glücklich darüber Euch alle als Freunde zu haben.
      Viele Grüße

      Euer Harald
      Drück mir alle fest, ich kann ja nicht mehr!

      Antworten
  7. Hallo! Schön das es jemanden gibt, der sich für diese Thematik einsetzt. Ich selber bin halbe Holländerin und kenne es aus der Familie selber, wenn sich jemand selbst von seinem Leiden erlöset. Ich kann nur hoffen , das es hier bald auch erlaubt wird. Ich steh zu 100% dahinter.

    Antworten
  8. Lieber Harald
    Wir kennen uns nun schon eine geraume Zeit. Wenn auch nicht näher. Aber auf eine gewisse Weise doch. Ich wünsche dir das du auch für viele andere Menschen in ähnlicher Situation Erfolg hast.
    Liebe Grüße Ralf

    Antworten
        • Hallo Lydia,

          also, wenn ich meinem Leben ein Ende setzten werde dann zu meinen Bedingungen. Da stört mich Verhungern und verdursten
          gewaltig. Hab ich nicht schon genug mitgemacht?
          Dann stell ich mir Lieber vor das ich mir vorm letzten Akt ordentlich den Bauch voll schlage.
          Viele Grüße
          Harald

          Antworten
          • Das sehe ich auch so.

            Wahnsinn, wie du kämpfst. Auch ich hoffe sehr, dass man „bald“ so gehen kann, wie Frau/ man es möchte.

            Weiterhin ganz viel Kraft und schnellen Erfolg!

            Liebe Grüße, Simone

Schreibe einen Kommentar